Von Hoffmann zu Hoffmann

Harald Hoffmann übergibt Sohn Christoph den Stab

Harald Hoffmann bei der Begrüßung

Nach dem feierlichen Konzert am Freitag im JuK in Hemer feierten die Musikfreunde mit ihren engsten Freunden und der Bevölkerung in der Hubertushalle in Menden ein Freundschaftstreffen. Harald Hoffmann begrüßte die Gäste, von denen einige auch weite Wege auf sich genommen hatte. Seit bereits 25 Jahren besteht die Freundschaft mit dem Musikzug Rellingen bei Hamburg. Sie waren schon morgens früh losgefahren, um bei der Stabführerbesprechnung dabei zu sein. Weitere Gäste waren die Iserlohner Stadtmusikanten, das Trommlerkorps Eisborn, das Trommlercorps Deilinghofen und die Spielmannszüge aus Bausenhagen, Sümmern und Abordnungen des Spielmannzuges Hubertus Menden und der Schützengesellschaft Hamm-Berge.

Höhepunkt des Tages war die Übergabe des Tambourstabs an Christoph Hoffmann. Nach einer emotionalen Rede, welche vom Moderator des Vortages (Karl-Heinz Wienko) vorgetragen wurde, überreichten die Spielleute ihren scheidenden Stabführer Harald Hoffmann seine alte Trommel mit den Unterschriften der ganzen Mannschaft. Hier flossen schon ein paar Tränen.

Tambourstock von Hoffmann zu Hoffmann

Danach griff Harald zum Mikrophon und bedankte sich für das jahrelange Vertrauen bei seinen Musikern und übergab seinen Tambourstock an seinen Sohn Christoph. Anschließend wurde zur Verabschiedung für Harald der „Große Zapfenstreich“ zusammen mit dem Waldstadtorchester Iserlohn aufgeführt. Dieses hatten die Spielleute bis zuletzt vor Harald geheim halten können.

Zum Zapfenstreich waren natürlich langjährige Wegbegleiter von Harald angereist – natürlich in Uniform. Hier hatte Harald schon gemeckert, warum z.B. Christoph Bürger (Kommandant beim Zapfenstreich) in Uniform erschienen ist 🙂

Der „Große Zapfenstreich“ vorgetragen von dem Waldstadtorchester Iserlohn und den Musikfreunden Spiel voran mit ihrem neuen Stabführer Christoph Hoffmann.

Nach dem hervorragenden Zapfenstreich feierten die Anwesenden nach der Musik von DJ Wolle noch bis in den nächsten Morgen.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close